10 Mai

E-Book Piraterie – Vortrag von Andreas Kaspar

E-Book Piraterie: von Downloadern, Uploadern und … Windmühlen

Viele Autoren werden zunehmend mit dem Thema der digitalen Piraterie konfrontiert. Für viele Betroffene stellt sich die grundlegende Frage, ob die Verbreitung von illegal kopierten E-Books aktiv bekämpft werden sollte. Einige behaupten sogar, dass die Piraterie nur Vorteile bringt und es „ein Kampf gegen Windmühlen sei“. Wer genau nutzt denn überhaupt die Piraterieportale? Sind das nur die „Downloader“, welche eh nicht für die Werke legal bezahlen wollen? Entsteht für die Rechteinhaber ein wirtschaftlicher Schaden durch die Piraterie? Welchen Nutzen haben eigentlich die „Uploader“ von der illegalen Verbreitung? Und welche Möglichkeiten gibt es, um „Windmühlen“ zu bekämpfen?Der Vortrag von Andreas Kaspar, Inhaber der Firma CounterFights Anti-Piracy zeigt, was hinter der E-Book Piraterie steckt, wie sie funktioniert und welche Motivationen die „Downloader“ und „Uploader“  haben. An Beispielen aus Pirateriefällen wird erläutert, wo Werbeeffekte und Umsatzverluste liegen und welche passiven und aktiven Maßnahmen der Pirateriebekämpfung möglich sind.

 

Andreas Kaspar

Andreas Kaspar (40) studierte an der Universität Jena und ist Inhaber des 2004 gegründeten Ermittlungsunternehmens CounterFights Anti-Piracy. Die Tätigkeitschwerpunkte des Unternehmens sind Maßnahmen gegen der illegalen Verbreitung von physischen und digitalen Kopien über vertriebswege im Internet. Zu den Kunden von CounterFights Anti-Piracy gehören Rechteinhaber unterschiedlicher Branchen insbesondere deutsche und internationale Selfpublishingautoren und Verlage.